Zum Abschluss der Schützenfestsaison 2013 dankte der Vorstand des Kreisschützenbundes Brilon Patrick Sensburg für seinen erfolgreichen Einsatz in Berlin für das traditionelle Vogelschießen.

„Mit Patrick Sensburg hatten wir von Anfang an einen starken Fürsprecher in Berlin, der uns und unserem Anliegen den Weg ins Bundesinnenministerium bereitet hat. Ohne seine Hilfe hätten wir hier sicher nicht so schnell ein positives Ergebnis erreicht“, so Kreisoberst Dieter W. Braun.

 

Im Februar dieses Jahres war bekannt geworden, dass das traditionelle sauerländer Vogelschießen durch einen Erlass des Bundesinnenministeriums in Gefahr geraten war. Eine Richtlinie sah vor, dass der stolze Schützenvogel nur noch einen Rumpfdurchmesser von 8cm haben sollte. „Wenn dies so umgesetzt worden wäre, hätte das massive Auswirkungen auf unsere Schützenfeste und die damit verbundene Tradition gehabt. Das Königsschießen wäre dann nach ein paar Schuss vorbei gewesen“, so Kreisgeschäftsführer Norbert Clement.

 

Als Dankeschön und zum Andenken an die mitunter turbulente Zeit überreichten die Schützen Patrick Sensburg den kleinen, 8cm starken Schützenvogel, mit dem sie im Februar im Innenministerium auf ihr Anliegen aufmerksam gemacht hatten.

 

 

 Vogeluebergabe

von links: Kreisschützenkönig Thomas Krüger, Kreisgeschäftsführer Norbert Clement, Patrick Sensburg, Kreisoberst Dieter W. Braun und Ehrenkreisoberst Bernd Hellwig

image

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

ich begrüße Sie ganz herzlich auf meiner Internetseite.


Sie haben hier die Möglichkeit, sich aktuell über meine Arbeit für den Hochsauerlandkreis zu informieren und mit mir zu diskutieren. Ich würde mich über Ihre Anregungen und Fragen sehr freuen. Ihre Meinung ist mir wichtig!

 

Es grüßt Sie Ihr

Sensburg Mail - Archiv:

Newsletter abonnieren:

xingfacebooktwitteryoutube