HSK bekommt 282.000 Euro für Forschungsprojekt zur beruflichen Integration

Der Hochsauerlandkreis darf sich über Fördermittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Höhe von 282.000 Euro freuen. Ein entsprechender Förderbescheid von Staatssekretär Thomas Rachel kam nun beim heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Patrick Sensburg an.

Mit den Mitteln wird ein Forschungsprojekt des Hochsauerlandkreises gefördert, dessen Ziel es ist, den beruflichen Übergang für Neuzugewanderte jeden Alters zu erleichtern. Ziel des Vorhabens soll es sein, anerkannten Asylbewerbern über den Zugang zu Bildungs- und Weiterbildungsangeboten einen raschen Einstieg ins Berufsleben zu ermöglichen. „Unser Ziel muss es sein, dass all diejenigen die bei uns bleiben, sich auch schnell integrieren können. Dazu gehört neben dem Erlernen der deutschen Sprache selbstverständlich auch die Integration in den Arbeitsmarkt. Herauszufinden wie diese berufliche Integration bestmöglich gelingen kann, ist nun Ziel des Förderprojekts“, so Sensburg.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert derzeit 16 Projekte im Hochsauerlandkreis mit insgesamt 4,7 Millionen Euro.