Sensburg besucht die Verbraucherzentrale NRW in Arnsberg

17.11.2017

Hochsauerlandkreis. Zu einem Gespräch traf sich der heimische Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg mit der Beratungsstelle der Verbraucherzentrale NRW in Arnsberg. Im Austausch informierte sich Sensburg über aktuelle Sachlagen und Herausforderungen der Arbeit der Verbraucherzentrale. In den vergangenen 27 Jahren konnte die Beratungsstelle in Arnsberg vielen Bürgern im Hochsauerland bei ihren Anliegen helfen.

In der Diskussion mit Marlis Albus (Leiterin der Beratungsstelle) und Helga Zander-Hayat (Bereichsleiterin Markt und Recht und Mitglied der Gesellschaftsleitung der Verbraucherzentrale NRW) machte sich Patrick Sensburg ein Bild von den rechtlichen und politischen Erwartungen an den Verbraucherschutz in Deutschland. Sensburg, der für viele verbraucherrechtliche Themen im Ausschuss für Rechts- und Verbraucherschutz Berichterstatter ist, legte die Möglichkeiten u.a. beim Thema Musterfeststellungsklagen dar. Gemeinsam hatte man bereits beim Thema „Bestätigungslösung“ bei Telefonwerbungen zusammengearbeitet. Die Bestätigungslösung sieht bei Telefonwerbung nun eine schriftliche Bestätigung des Kunden vor.

Zudem wurden dem Bundestagsabgeordneten verschiedene Betrugsfälle geschildert, in denen die Beratungsstelle erfolgreich helfen konnte. „Die Beratungsstellen in NRW leisten eine wichtige Arbeit um Betrug am Bürger zu verhindern. Durch die Mitarbeiter vor Ort stehen Ansprechpartner zur Verfügung, die verlässliche und kompetente Hilfe anbieten. In Zukunft ist es darüber hinaus auch wichtig weitere Sensibilisierungsarbeit zu leisten, um Verbraucherbetrug zu verhindern. Die Verbraucherrechte sind grundlegende Bürgerrechte“, so Sensburg. „Daher wollen wir auch in Zukunft die Verbraucherzentralen verlässlich unterstützen“.