Sensburg: Bundesfreiwilligendienst auf den Spuren Franz Stocks in Paris

22.11.2018

Hochsauerlandkreis. Der heimische Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg und der Neheimer Pfarrer Stephan Jung, Vorsitzender des Franz-Stock-Komitees rufen junge Sauerländerinnen und Sauerländer auf, sich für ein Jahr Freiwilligendienst in Paris an der ehemaligen Wirkungsstätte des Neheimer Priesters Franz Stock zu bewerben. Die deutschsprachige katholische St. Albertus Magnus-Gemeinde in Paris, hat ab September 2019 einen Platz im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes zu vergeben. „Ein Jahr in einer deutschsprachigen Gemeinde im Ausland ist sicher für alle jungen Menschen eine tolle Erfahrung. Besonders schön wäre es dabei natürlich, wenn vielleicht sogar jemand aus dem Sauerland in der ehemaligen Gemeinde Franz Stocks mitwirken könnte, so Pfarrer Jung und Patrick Sensburg, der auch Mitglied im Beirat des Franz-Stock-Komitees ist.

Gesucht wird ein junger Mensch, der bereit ist, ab dem kommenden September in Paris zu leben und dort in der St. Albertus Magnus-Gemeinde mitzuwirken. Die Aufgaben  bestehen dabei darin, die Gemeinde mit Engagement und Einsatz mitzutragen und mitzugestalten. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt im organisatorischen, kommunikativen und zwischenmenschlichem Bereich: der Durchführung von Gemeindeaktionen, Gästezimmervermietungen und einfachen Hausmeistertätigkeiten. Im Gegenzug bietet die Gemeinde unter anderem Unterkunft sowie ein Taschengeld in Höhe von 330€ pro Monat. Von den Interessenten erwartet die Gemeinde in erster Linie Grundkenntnisse der französischen Sprache und Aufgeschlossenheit gegenüber einem Leben in einem anderen Land und dem Mitwirken in der Gemeinde. Bewerbungsschluss ist der 10. Februar 2019. Nähere Informationen finden Sie hier: 

Der aus Neheim stammende Priester Franz Stock war in den Jahren der deutschen Besetzung Frankreichs zwischen 1940 und 1944 und unmittelbar nach Ende des 2. Weltkriegs maßgeblich daran beteiligt, den Grundstein für die spätere deutsch-französische zu legen. Der Vatikan prüft derzeit die Seligsprechung Franz Stocks. Franz Stock übernahm im Jahr 1934 die Leitung der deutschen Gemeinde in Paris und starb dort 1948. Im Sauerland war er einer der Initiatoren der großen Friedenstreffen der Zwischenkriegszeit auf dem Borberg zwischen Brilon und Olsberg.