Bund fördert das Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer mit 875.000 Euro

05.01.2021

Gute Nachrichten für das Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen in Arnsberg: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung wird in diesem und im kommenden Jahr insgesamt rund 875.000 Euro für die Modernisierung der Ausstattung des Berufsbildungswerks zur Verfügung stellen. Das gibt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg bekannt. Die Mittel stammen aus einem Sonderprogramm zur Digitalisierung überbetrieblicher Berufsbildungsstätten.

Mit dem Fördervorhaben unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung das Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen dabei moderne Ausstattung für mehrere Fachrichtungen zu beschaffen. Unter anderem sollen die Auszubildenden der Kraftfahrzeug-, Elektro-, und Informationstechnik, aber auch die Tischler, Maler und Lackierer sowie die Auszubildenden im Bereich Sanitär, Heizung und Klima von der Förderung profitieren. So sollen beispielsweise Hybrid- und Elektroschulungsfahrzeuge beschafft werden, um die Auszubildenden im Kfz-Handwerk an den neuen Antriebsarten zu schulen. Auch ein digitaler Wanddrucker soll im Rahmen des Fördervorhabens beschafft werden.

„Mit der Unterstützung des Berufsbildungszentrums der Handwerkskammer Südwestfalen unterstreicht der Bund einmal mehr den hohen Stellenwert des Handwerks und seiner vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten. Die erneute Förderung durch den Bund zeigt dabei auch, welch tolle Arbeit die Handwerkskammer Südwestfalen in ihrem Berufsbildungszentrum leistet“, so Sensburg. Bereits 2016 hatte der Bund das Berufsbildungszentrum Arnsberg der Handwerkskammer mit rund 480.000 Euro bei der Digitalisierung unterstützt.

Patrick Sensburg MdB (rechts) bei einem Besuch im Berufsbildungszentrum Arnsberg mit Staatssekretär Thomas Rachel.