Bund unterstützt Besucherzentrum am Bonner Petersberg mit 300.000 Euro

14.11.2019

Der heimische Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg freut sich, dass der Bund für die Errichtung eines Besucher- und Informationszentrums am Bonner Petersberg 300.000 Euro zur Verfügung stellt. Das Projekt wird von der NRW-Stiftung getragen, die sich auch im Hochsauerlandkreis insbesondere im Bereich des Denkmalschutzes engagiert, und die Patrick Sensburg um Unterstützung für dieses national-bedeutsame Projekt gebeten hatte. Zusammen mit dem Bonner Bundestagsabgeordneten Norbert Röttgen hatte sich Sensburg gegenüber der Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, für eine weitere Unterstützung durch den Bund eingesetzt.

In den Jahren nach dem Ende des 2. Weltkriegs erlangte der Bonner Petersberg nationale und internationale Aufmerksamkeit, da dort das Gästehaus der Bundesregierung stand. Während aus dem Gästehaus nach dem Umzug der Bundesregierung nach Berlin ein Hotel wurde, baut die NRW-Stiftung derzeit das ehemalige Wachgebäude am Petersberg zu einem Besucher- und Informationszentrum um. Nachdem der Bund das Vorhaben bereits im vergangenen Jahr unterstützt hatte, hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags heute erneut 300.000 Euro für das Projekt im Entwurf des Bundeshaushalts 2020 bewilligt.

„Der Petersberg ist ein historischer Ort für die Geschichte der jungen Bundesrepublik Deutschland in den Jahren unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg. Ich freue mich daher ganz besonders, dass der Bund die Entstehung eines Besucher- und Informationszentrum an diesem bedeutsamen Ort erneut tatkräftig unterstützt, und dass ich der NRW-Stiftung hier helfen konnte“, so Patrick Sensburg.

Patrick Sensburg (links) und der Bonner Bundestagsabgeordnete Norbert Röttgen hatten sich mit einem gemeinsamen Schreiben an die Staatsministerin für Kultur und Medien für die Förderung des Petersbergs eingesetzt.