Bund unterstützt erneut den Förderverein der Rodentelgenkapelle

07.07.2021

Der Förderverein der Rodentelgenkapelle in Arnsberg-Bruchhausen kann sich erneut über eine finanzielle Unterstützung des Bundes freuen. Wie der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg mitteilt, erhält der Förderverein nun 5.237,51 Euro im Rahmen des Förderprogramms ‚Kirchturmdenken. Sakralbauten in ländlichen Räumen: Ankerpunkte lokaler Entwicklung und Knotenpunkte überregionaler Vernetzung‘.

Mit dem Geld will der Förderverein eine Publikation erstellen, in der dokumentiert werden soll, wie sich die Rodentelgenkapelle in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Maßgeblich durch die Arbeit des Fördervereins ist die Rodentelgenkapelle vor gut zehn Jahren vor dem Abriss bewahrt worden und seitdem in jahrelanger Arbeit restauriert und zu einem multifunktionalen Kulturort umgebaut worden. „Was der Förderverein hier in den vergangenen Jahren auf die Beine gestellt hat, ist einfach nur bewundernswert und ein tolles Beispiel für die Bewahrung und funktionale Weiterentwicklung von Kirchenbauten. Diese Entwicklung nun zu dokumentieren ist eine gute Idee und wird hoffentlich auch dazu beitragen, dass auch andere Kirchen und Baudenkmäler mit neuen Konzepten bewahrt werden können“, so Sensburg.

Erst vor wenigen Wochen waren die letzten Arbeiten an der Außenfassade abgeschlossen worden. Patrick Sensburg, der den Förderverein der Rodentelgenkapelle in den vergangenen Jahren immer wieder erfolgreich bei Förderanträgen für Denkmalschutzmaßnahmen unterstützt hatte, hatte die fertig-restaurierte Rodentelgenkapelle kürzlich noch besucht und dem Förderverein seinen Dank für die jahrelange Arbeit ausgesprochen. Die Restaurierung der Rodentelgenkapelle hatte der Bund in den vergangenen Jahren mit insgesamt 120.000 Euro aus seinen Denkmalschutz-Sonderprogrammen gefördert.