Investitionen in Energieeffizienz und Baukindergeld weiter stark gefragt

13.02.2020

Das Fördervolumen der staatlichen KfW-Bank ist im vergangenen Jahr im Hochsauerlandkreis stark angestiegen. „Mit rund 147 Millionen Euro an Förderzusagen für mehr als 2100 Projekte im Hochsauerlandkreis im Jahr 2019 hat sich das Volumen im Vergleich zu 2018 nahezu verdoppelt. Insbesondere die Förderungen im Bereich Energieeffizienz, sowie bei der Schaffung und Sanierung von Wohnraum sind stark angestiegen. Für den Hochsauerlandkreis sind das gute Nachrichten“, so der heimische Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg. Im Vorjahr 2018 hatte die KfW-Bank rund 75 Millionen Euro an Fördergeldern für Projekte im Hochsauerlandkreis bereitgestellt.

Die Zahlen gehen aus dem Förderreport der staatlichen KfW-Bank für das Jahr 2019 hervor. Besonders stark angestiegen sind die Förderzusagen für Unternehmen, die in ihre Energieeffizienz, aber auch in den Ausbau Erneuerbarer Energien in ihren Unternehmen investiert haben. Allein für diesen Bereich hat die KfW im vergangenen Jahr Förderungen i. H. v. rund 68 Millionen Euro für den Hochsauerlandkreis bewilligt. Weitere 20 Millionen Euro Fördergelder sind als Unternehmenskredite und Gründerkredite in die Wirtschaft im Hochsauerlandkreis geflossen.

Auch das Baukindergeld, das auf Drängen der CDU eingeführt wurde und das junge Familien beim Erwerb von Wohneigentum unterstützen soll, erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit im Hochsauerland. „Mehr als 470 junge Familien haben das Baukindergeld im vergangenen Jahr in Anspruch genommen und dabei Förderzusagen i. H. v. 10,4 Millionen Euro erhalten. Das zeigt, dass wir mit der Einführung des Baukindergelds eine gute Entscheidung für junge Familien getroffen haben“, so Sensburg. Insgesamt hat die KfW-Bank im vergangenen Jahr rund 55 Millionen Euro an Privatpersonen im Hochsauerlandkreis für den Erwerb und die Sanierung von Wohnraum zur Verfügung gestellt.

„Ich freue mich, dass auch im vergangenen Jahr so viele Unternehmen und Privatpersonen die Förderprogramme der KfW in Anspruch genommen haben. Wenn Unternehmen und Privatpersonen in die eigene Zukunft investieren, dann ist das immer ein gutes Zeichen für die Region“, so Sensburg.