Neues Katastrophenschutzfahrzeug - Sensburg besucht Löschgruppe Grafschaft

03.07.2020

Bei einem Besuch der Löschgruppe Grafschaft der Freiwilligen Feuerwehr Schmallenberg ließen sich der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg, Schmallenbergs Bürgermeister Bernhard Halbe und der CDU-Bürgermeisterkandidat Burkhard König das neue Katastrophenschutzfahrzeug der Löschgruppe Grafschaft vorführen. Bereits im Februar hatte das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe das neue Fahrzeug an die Grafschafter Löschgruppe übergeben. Durch Corona-Pandemie war eine eigentlich vorgesehene feierliche Fahrzeugübergabe allerdings entfallen.

Mit dem speziellen Löschgruppenfahrzeug für den Katastrophenschutz verstärkt der Bund erneut die Gefahrenabwehr im Hochsauerlandkreis. Das Fahrzeug steht der Löschgruppe auch für reguläre Einsätze zur Verfügung, kann im Katastrophenfall aber auch spezielle Aufgaben im Bereich der Gefahrenabwehr übernehmen. Bereits in den vergangenen Jahren hatten unter anderem die Feuerwehren in Arnsberg und Bestwig, sowie der THW Ortsverband Meschede spezielle Katastrophenschutzfahrzeuge vom Bundesinnenministerium erhalten. „Ich freue mich sehr, dass der Bund hier unseren ehrenamtlichen Feuerwehren und dem ebenfalls ehrenamtlichen-arbeitenden THW weiter unter die Arme greift und die neuen Fahrzeuge nach und nach in den Einsatz kommen“, so Sensburg.

Die Grafschafter Löschgruppe profitiert dabei von einem Investitionsprogramm, das der Bund im Jahr 2016 beschlossen hat, und das bis zum Jahr 2023 Investitionen in Höhe von bis zu 100 Millionen Euro zur Beschaffung von neuen Katastrophenschutzfahrzeugen für die Feuerwehren und das THW vorsieht.