Sensburg: Die Waldprämie ist da

18.11.2020

Gute Nachrichten für die heimischen Wälder: Aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung stehen ab Ende dieser Woche - pünktlich zu Beginn der Pflanzsaison - die 500 Millionen Euro bereit, die der Bund angesichts der enormen Schäden durch Stürme, Dürre und Borkenkäfer zur Verfügung gestellt hatte.

„Damit unterstützen wir kommunale und private Waldbesitzer dabei, den Wald zukunftsfähig zu machen. Dafür habe ich in Berlin gekämpft, denn ein gesunder und klimastabiler Wald ist wichtig als CO2-Senke, als Naherholungsraum, aber auch als Wirtschaftsfaktor in unserem Land“, so der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg.

Die Trockenheit der letzten Jahre, die Stürme, der Schädlingsbefall und die damit verbundenen Verwerfungen auf dem Holzmarkt haben zu starken wirtschaftlichen Einbußen der Waldbesitzer geführt. Somit fehlten bisher die finanziellen Mittel, um den klimaangepassten Waldumbau und die dringend notwendige Aufforstung voranzutreiben. Mit 100 Euro bzw. 120 Euro pro zertifizierten Hektar Wald kann nun aufgeforstet und der geschädigte Bestand gestärkt werden.

Ab Freitag, den 20. November 2020, können unter www.bundeswaldpraemie.de die Hilfen beantragt werden. Die Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe (FNR) ist für das Antragsverfahren und die Auszahlung der Gelder verantwortlich. Rund 700.000 Waldbesitzer sind potenziell antragsberechtigt. Das Geld muss bis Ende 2021 abgerufen werden.