Sensburg zu Gast bei VELUM ELPRO Lichttechnik

27.01.2021

Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg besuchte nun das Arnsberger Unternehmen ELPRO Lichttechnik, das im vergangenen Jahr vom französischen Mittbewerber VELUM übernommen worden ist. In einem Gespräch mit dem vormaligen Inhaber Kai Wiegelmann und der neuen Inhaberin Anne Vetter-Tifrit tauschte sich Sensburg zu den Perspektiven des Arnsberger Standorts aus.

Das französische Familienunternehmen VELUM hatte das operative Geschäft des Arnsberger Traditionsunternehmen ELPRO zum 01. Oktober 2020 übernommen. Die Produktion am Arnsberger Standort soll dabei nicht nur erhalten, sondern sogar noch weiter ausgebaut werden.

In den Jahren zuvor befand sich die ELPRO insbesondere infolge der Russland-Sanktionen seit längerem in wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Eine Restrukturierung mittels eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung hat somit einen für die Mitarbeiter und den Standort positiven Abschluss gefunden. Ursprünglich sollte die Übernahme bereits im ersten Quartal 2020 vollzogen werden. Hier sorgte allerdings die Corona-Pandemie und die mit ihr einhergehende wirtschaftliche Unsicherheit für einen kurzfristigen Stopp aller Planungen im März des vergangenen Jahres. Patrick Sensburg, der ELPRO bereits durch einen früheren Besuch und Austausch gut kannte, half in der Folge dabei, für das Unternehmen einen Weg durch die folgenden Monate zu finden, sodass dann die Übernahme doch noch, wenn auch später als geplant, vollzogen werden konnte. Mit dieser Partnerschaft ist der Erhalt eines Traditionsunternehmens im Sauerland langfristig gesichert. Darüber hinaus bietet sich den Mitarbeitern beider Standorte in dieser deutsch-französischen Beziehung die Möglichkeit, sich auch persönlich weiter entwickeln zu können.

Nach diesen unruhigen Monaten des vergangenen Jahres freute sich Patrick Sensburg nun umso mehr, dass er sich bei einem persönlichen Gespräch mit Anne Vetter-Tifrit und Kai Wiegelmann einen Eindruck vom derzeitigen Stand, sowie den Plänen für die Zukunft machen konnte. Geplant ist, den Standort Arnsberg als Produktionsstandort weiter auszubauen. Dazu sollen noch in diesem Jahr weitere Maschinen angeschafft werden und auch eine Flächenausweitung am Standort wird derzeit geprüft. Die Mitarbeiterzahl am Standort Arnsberg soll durch diese Maßnahmen verdoppelt werden.

Zum Abschluss des Gesprächs zog Sensburg ein positives Fazit: „Ich freue mich, dass es Anne Vetter-Tifrit und Kai Wiegelmann im vergangenen Jahr trotz aller wirtschaftlichen Turbulenzen im Zuge der Corona-Pandemie gelungen ist, die Übernahme der ELPRO, und damit auch den Erhalt des Arnsberger Standorts mit seinen Arbeitsplätzen, über die Bühne zu bringen. Nach dem heutigen Gespräch bin ich mir darüber hinaus auch sicher, dass das VELUM ELPRO auch für die kommenden Jahre gut aufgestellt ist“, so Sensburg.

Von links: Patrick Sensburg MdB, Anne Vetter-Tifrit und Kai Wiegelmann.