Sensburg zu Gast an der Rodentelgenkapelle – Restaurierung abgeschlossen

08.04.2021

Der heimische Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg besuchte am vergangenen Wochenende die Rodentelgenkapelle in Arnsberg-Bruchhausen, deren jahrelange Restaurierung in der vergangenen Woche ihren Abschluss fand. Mit tatkräftiger Unterstützung Sensburgs hatte der Förderverein Rodentelgenkapelle in den vergangenen Jahren rund 130.000 Euro an Denkmalschutz-Fördermitteln des Bundes eingeworben. Die vielen Bau- und Sanierungsmaßnahmen in und an der Kapelle wären ohne diese finanzielle Unterstützung des Bundes nicht möglich gewesen.

„Insbesondere die erste Förderzusage des Bundes aus dem Jahr 2014 war der Startschuss, der damals signalisiert hat, dass es wirklich gelingen kann, die Rodentelgenkapelle nicht nur zu erhalten, sondern auch umfangreich zu restaurieren“, waren sich die Mitglieder des Fördervereins einig.

Sensburg freute sich nun, das Ergebnis der Arbeiten in Augenschein nehmen zu können. „Bei meinem ersten Besuch hier im Jahr 2012, war die Rodentelgenkapelle in einem so schlechten baulichen Zustand, dass zum Teil sogar schon von einem Abriss gesprochen wurde. Nun erstrahlt die Kapelle auch äußerlich wieder in neuem Glanz und ist ein wahres Schmuckstück für Bruchhausen geworden. Hier zeigt sich einmal mehr, was das Ehrenamt bei uns in der Region alles zu leisten vermag und ich bin froh, dass ich bei der finanziellen Unterstützung durch den Bund und andere Förderer helfen konnte“, so Sensburg.

Mit der Fertigstellung der Restaurierung der Außenfassade der Rodentelgenkapelle in der vergangenen Woche sind die Restaurierungsarbeiten nun zu einem Abschluss gekommen, nachdem in den Jahren zuvor bereits der Innenraum saniert worden war.

Der Förderverein der Rodentelgenkapelle hatte sich im Jahr 2009 gegründet mit dem Ziel, die aus dem 15. Jahrhundert stammende Kapelle zu bewahren und zu sanieren. In den Jahrzehnten zuvor war die Rodentelgenkapelle, die bis 1926 faktisch als Pfarrkirche für Bruchhausen genutzt wurde, kaum genutzt worden und immer mehr verfallen. Die Rodentelgenkapelle soll als Kultur- und Begegnungszentrum künftig multifunktional nutzbar sein. Erste Veranstaltungen haben hier bereits in den vergangenen Jahren stattgefunden.