Stadt Marsberg: Bund fördert Sportanlagen-Sanierung mit 3 Millionen Euro

10.04.2019

Die Stadt Marsberg kann sich über einen unerwarteten Geldsegen aus Berlin freuen. Wie der heimische Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg mitteilt, hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags heute die Fördermittel für das Bundesprogramm 'Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur' freigegeben. Die Stadt Marsberg hat dabei Fördermittel in Höhe von 3.046.500 Euro zugesprochen bekommen. Mit dem Geld will die Stadt das Hallenbad, den Sportplatz und die Dreifachsporthalle sanieren. Darüber hinaus soll in unmittelbarer Nähe des Hallenbads ein Neubau für die Stadtbücherei und das Stadtarchiv entstehen. Der Bund übernimmt dabei 90% der Gesamtkosten

"Die Entscheidung des Haushaltsausschusses ist eine tolle Nachricht für die Stadt Marsberg und die Region. Mit der Unterstützung des Bundes können nun endlich die Sportstätten saniert werden und bleiben damit den Bürgerinnen und Bürgern Marsbergs, sowie den vielen Sportvereinen und Schulen erhalten. Darüber hinaus bekommen die Stadtbücherei und das Stadtarchiv eine neue Heimat", so Patrick Sensburg nachdem er Marsbergs Bürgermeister Klaus Hülsenbeck über die Entscheidung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestags unterrichtet hatte. Sensburg hatte den Antrag der Stadt Marsberg in den vergangenen Monaten immer wieder in zahlreichen Gesprächen mit dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, sowie den Mitgliedern des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestags unterstützt hatte.