THW-Ortsverbände im HSK können sich über neue Fahrzeuge freuen

21.06.2021

Der Bund investiert auch in diesem Jahr noch einmal viel Geld in die THW-Ortsverbände im Hochsauerlandkreis. Insgesamt elf Fahrzeuge werden an die vier Ortsverbände Arnsberg, Brilon, Hallenberg-Hesborn und Meschede ausgeliefert. „Der Bund gibt dafür in diesem Jahr rund 380.000 Euro aus. Damit zeigt sich einmal mehr, dass der Bund zu seinen Verpflichtungen im Katastrophenschutz steht und damit wird auch das große Engagement in den THW-Ortsverbänden hier im Hochsauerlandkreis anerkannt“, freut sich der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg.

So kann sich der THW-Ortsverband Arnsberg über einen neuen Mannschaftstransportwagen und eine Wechselbrücke freuen. Die Ortsverbände Brilon und Hallenberg-Hesborn werden jeweils mit einer Wechselbrücke und einer Lafette neu ausgestattet. Der Ortsverband Meschede erhält einen neuen Mehrzweckgerätewagen, eine Wechselbrücke mit Lafette, einen Tieflader und eine Seilwinde. Damit wird der Fahrzeugbestand der vier Ortsverbände im Hochsauerlandkreis ergänzt und modernisiert.

Auf Betreiben der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag hatte sich die Bundesregierung im Jahr 2016 dazu verpflichtet, bis 2023 rund 100 Millionen Euro für die Beschaffung neuer Fahrzeuge für das THW zur Verfügung zu stellen. Allein in diesem Jahr beschafft der Bund rund 1000 neue Fahrzeuge für die bundesweit rund 670 THW-Ortsverbände.

Das Technische Hilfswerk (THW) ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes. Das Engagement der bundesweit rund 80.000 Freiwilligen, davon die Hälfte Einsatzkräfte, ist die Grundlage für die Arbeit des THW im Bevölkerungsschutz. Mit seinem Fachwissen und den vielfältigen Erfahrungen ist das THW gefragter Unterstützer für Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und andere. Das THW wird zudem im Auftrag der Bundesregierung weltweit eingesetzt.