Zehn Gewerbegebiete im Hochsauerlandkreis bekommen Gigabit-Anschlüsse

23.04.2020

Gute Nachrichten für die Unternehmen in der Region. Der Bund fördert den Ausbau von Gigabit-Anschlüssen in insgesamt zehn Gewerbegebieten im Hochsauerlandkreis. „Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat im Laufe dieser Woche die Förderbescheide erteilt. Insgesamt werden hier nun rund 1,8 Millionen Euro in neue Glasfaseranschlüsse investiert. Der Bund übernimmt dabei die Hälfte der Kosten, also rund 900.000 Euro. Für die Unternehmen in den geförderten Gewerbegebieten sind das gute Nachrichten“, so der heimische Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg.

Mit Hilfe der Förderung können nun insgesamt 123 Unternehmen mit einem Breitbandanschluss mit einer Geschwindigkeit von mindestens einem Gigabit pro Sekunde versorgt werden. Dafür werden 75 km neue Glasfaserleitungen verlegt. Ko-finanziert wird der Ausbau durch das Land Nordrhein-Westfalen. Je nach Haushaltslage müssen auch die Kommunen einen Eigenanteil von 10 % aufbringen.

Gefördert werden jeweils zwei Gewerbegebiete in Brilon, Eslohe und Meschede, ein Gewerbegebiet in Olsberg und sogar drei in Winterberg.

„Der Hochsauerlandkreis ist die Heimat vieler mittelständischer Weltmarktführer, die zwingend auf schnelle Internet-Verbindungen angewiesen sind. Deshalb ist es wichtig, dass Bund und Land gemeinsam mit den Kommunen sich überall dort um den Breitband-Ausbau in den kleineren Gewerbegebieten kümmern, wo die Netzbetreiber dies oftmals nicht aus eigenen Mitteln vorantreiben“, so Sensburg.